Entdecken Sie die Naturlandschaften von Mogán


Gran Canaria hat 32 Naturschutzgebiete, die sich über eine Fläche von 66.571 Hektar erstrecken, das sind 42,7 % der Insel.

Mogán ist der zweitgrößte Gemeindebezirk der Insel in Bezug auf die Flächenausdehnung, wobei 38 % seines Gebiets in den drei Naturschutzgebieten liegen, das Integrale Naturreservat von Inagua (C1), das sich über 1.427 Hektar erstreckt; der Landschaftspark von Nublo (C11) mit 5.355,9 Hektar; und das Naturdenkmal von Tauro (C17) mit 1.256,6 Hektar; das letztere Gebiet liegt in seiner Gesamtheit innerhalb des Gemeindebezirks. Darüber hinaus gibt es einen Vorschlag seitens des Natura-2000-Netzwerks, bei dem sich vier Gebiete als Gebiete von emeinschaftlicher Bedeutung (GGB) bewerben, darunter ein Meeresgebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung, mit dem Ziel, Seegrasbeete und Meeresphanerogamen zu erhalten. Daneben gibt es innerhalb des Gemeindebezirks zwei besondere Vogelschutzzonen (ZEPAS): Ojeda, Inagua und Pajonales und das Tauro Gebirgsmassiv.

Naturlandschaften von Mogán


Das Integrale Naturreservat von Inagua

Das Integrale Naturreservat von Inagua

Ein Naturreservat, das hauptsächlich zu wissenschaftlichen Z...

Weiterlesen
Der Landschaftspark von Nublo

Der Landschaftspark von Nublo

Er ist eines der größten und populationsreichsten Gebi...

Weiterlesen
Biosphärenreservat

Biosphärenreservat

Am 29 Juni 2005 wurde es von der UNESCO zum Biosphärenreserv...

Weiterlesen
Das Naturdenkmal Montaña de Tauro

Das Naturdenkmal Montaña de Tauro

Es ist Teil eines großen Massivs, das nicht vollständi...

Weiterlesen