Traditionelle Gehöfte

Traditionelle Gehöfte

Das Pfarramtshaus, La Casa del Curato, ist ein Haus mit typischer kanarischer Architektur und wurde im Jahr 1817 über zwei Stockwerke gebaut. Der Bau diente als Wohnhaus für den Pfarrer der Pfarrgemeinde von Mogán und bis heute haben dort etwa 80 Pfarrer gewohnt.

Es ist ein typisches Beispiel für traditionelle kanarische Architektur. Aus zwei Baukörpern in L-Form bestehend, mit zwei Dachziegeldächern und auf einer Firstpfettenholzstruktur.

Auffällig ist der vorstehende Holzbalkon mit Ziegeldach und der Gang ebenfalls aus Holz mit Ziegeldach und Traufrinne, von wo aus man in das erste Stockwerk gelangen kann.

Die Gemeinde von Mogán hat zahlreiche weitere Beispiele für traditionelle kanarische Architektur.

Eins davon ist das Haus, Casa del Pie la Cuesta, das am Anfang der Landstraße steht, die bis zum Staudamm Las Niñas führt, und eine Baueinheit ist, die aus zwei Häusern, einem Ofen, Speichern und Stall besteht.

In der Ortschaft von Veneguera befinden sich die bekanntesten Häuser, wie die Häuser Casas de los Almácigos, die zu den ältesten Bauwerken dieser Art auf der Insel gehören.

In der gesamten Gemeinde verstreut sind weitere Beispiele für traditionelle Baukunst zu sehen, sowohl in der Schlucht, Barranco de Mogán, als auch in Veneguera, Barranquillo Andrés, Soria, El Sao und anderen Ortschaften des Gemeindebezirks.

Wegbeschreibung